Freiwilliges öffentliches VERKAUFSangebot an die Aktionäre der SCHLOSSGARTENBAU AG, Mindestmenge 5 Aktien

Valora Effekten Handel AG

ISIN
DE0007306003

Angebot endet

Die VALORA EFFEKTEN HANDEL AG (Wertpapierhandelshaus), Ettlingen, bietet den Aktionären der nicht börsennotierten Schlossgartenbau AG an, Aktien der Schlossgartenbau AG (Wertpapierkennnummer 730 600, ISIN: DE00007306003) zu einem Preis von 610,00 € je Aktie von der VALORA EFFEKTEN HANDEL AG zu kaufen. Das Angebot ist auf 160 Aktien begrenzt, die Mindestmenge beträgt 5 Aktien. Die Abrechnungen erfolgen nach dem zeitlichen Eingang in unserem Haus. Voraussetzung ist eine aktive Kundenregistrierung. Teilweise können die Kaufaufträge auch über die Hausbank erteilt werden. Die aktuelle Dividendenrendite (Garantiedividende 26,00 €/Aktie) beträgt ca. 4,3 %/Jahr. Das Angebot endet am 23. September 2019, 15:00 Uhr. Das öffentliche Verkaufsangebot sowie die auf dieser Basis abgeschlossenen Verkaufsverträge unterliegen deutschem Recht. Dieses Angebot richtet sich nicht an Anteilsinhaber in einer Jurisdiktion, in der dieses Angebot gegen die dort geltenden Gesetze verstößt.

Aktionäre, die das Angebot ausüben wollen, werden gebeten, dies bis spätestens 23. September 2019, 15:00 Uhr gegenüber der VALORA EFFEKTEN HANDEL AG, Am Hardtwald 7, 76275 Ettlingen, Telefon: (07243) 90002, Telefax: (07243) 90004, eMail: handel@valora.de, schriftlich zu erklären und die kostenlosen Registrierungs-/Kaufunterlagen mit Bekanntgabe Ihrer Postanschrift anzufordern und bis spätestens 30. September 2019 (Datum des Poststempels) an die VALORA EFFEKTEN HANDEL AG zurückzusenden. Die Aktien der Schlossgartenbau AG werden unverzüglich nach erfolgter Registrierung des Käufers (Rücksendung des Kundenleitfaden mit Kaufauftrag im PostIdentverfahren), Erstellung der Wertpapierabrechnung und Eingang des Rechnungsbetrags auf unserem Bankkonto auf ein vom Käufer zu benennendes Bankdepot übertragen. Mit Banken und institutionellen Parteien ist auch eine Abwicklung ohne Kundenregistrierung möglich. Die Abrechnung erfolgt mit einem Spesenaufwand von 10,00 €.

Ettlingen, 2. September 2019

Der Vorstand